WILLKOMMEN Kirche Sankt Joseph – eine gute Adresse in der Stadt Basel

Just another WordPress site

WILLKOMMEN Kirche Sankt Joseph – eine gute Adresse in der Stadt Basel

fasten ist eine sehr internationale stadt es gibt ganz verschiedene religiöse gemeinschaften die katholische kirche ist in den vergangenen jahren immer kleiner geworden auch ein bisschen verschlossener heute ist sie eine kleine minderheit und muss versuchen neue wege zu gehen in die zukunft und dabei helfen hier sehr die filigranen von verschiedensten ländern auch in unserer pfarrei sind wir an diesem punkt seit vielen jahren versuchen wir wege der eröffnung zu gehen und so seit zehn jahren haben wir uns sehr entschieden aufgemacht eine gemeinschaft zu bilden aus den verschiedensten menschen am anfang waren wird hier die älteren leute die gehen einfach am sonntag in die kirche das war einfach eine pflicht die erste zeit war traditionell der mütterverein der arbeiterverein und das vereinsleben war einfach mit am sonntag jeder einwohner der schubertmesse anziehende schweiz gekommen bin habe himmel als ist in eine schicke so weil ich eine familie aufgewachsen bin katholisch erzogen bin und dann das erste mal dass sie in die kirche gekommen bin es war für mich nicht einfach weil die gewohnheiten sind ganz anderes und es war wirklich so wie ein schock kann man sagen dass ich nur die ältere leute in die kirche gesehen haben ein hoffnung für jugendliche und für uns alle dass wir den neuen pfarrer bekommen haben der deutsche beck er hat in anfang her angefangen so mit dem kinder in kontakt zu kommen mit familien er hat uns alle besucht das war eigentlich alles beim alten und wenn neuerungen war nicht so eingestellt für neuerungen wenn ein kind vielleicht hat geweint hat in die kirche oder irgendwo waren die leute nicht so einverstanden dass keine unruhe ring am anfang war noch wenige ministranten und jetzt sind noch mehr und mehr setzte fast 24 ministranten an einem sonntag ja die gemeinschaft wächst die familie wird auch größer das ist toll dann haben wir angefangen so mit also eine kleine gruppe die gruppe ist gewachsen gebäude und dann haben wir entschieden dass irgendetwas entstanden muss für unsere kirche unsere zukunft da habe ich schwierigkeiten gehabt weil ich meine eigene getreten ich konnte verwirklichen aber jetzt finde ich das ganz toll heute ist das überhaupt kein problem mehr wenn ein kind schreit in einer kirche und ich war auch sehr stark verbunden mit allen leuten und habe immer versucht zu vermitteln habe gesagt wir müssen das ändern und das ist mit der zeit ist das von allen leuten aufgenommen worden ich glaube das gibt geglückt ist die verschiedenen gruppierungen die aus dem ausland kamen also die italiener die punkte diesen vor allem auch die balkan die leute vom balkan in dieser zeit integrieren jetzt ist alles lebendiger geworden und das sind alle leute mit kommen und das finde ich sehr gut und frauen glaube ich ist auch gut gelungen junge leute wieder zu aktivieren

paris ihr habt different project project in der philharmonie die familie will den titel haus ist wie visit to check up the world touring seit fünf jahre unterstützen wir ein projekt im kosten wir machen verschiedene aktionen um geld zusammen damit können wir ganz arme familien unterstützen jedes jahr reisen 10 bis 20 leute von uns dorthin wir arbeiten ganz konkret mit besuchen diese familien und helfen ihnen wir haben schon ein haus gebaut die kirche sankt josef ist eine kirche die einen geist hat einen sehr lebendigen geist hier treffen sich leute aus fast 40 nationen und feiern zusammen gott es gibt nicht vor allem darum dass hier irgendwelche starre strukturen herrschen sondern hier in st -josef-kirche versuchen wir ein gemeinsames leben zu führen sowie eine familie ja das war ganz anders aus rudig bekommen war ich war ja nicht so stark involviert er hat mir einfach gesagt du kannst das und dann habe ich versucht und dann habe ich es gemacht so sich heimlich in die arbeit in die in der kirche gut gesagt rein gerutscht so haben wir uns vor ein paar jahren mit einer kleinen gruppe auf den weg gemacht um zu schauen wie wir das ganze auch organisatorischer regeln können jeder hat ein zuständigkeitsbereich ich bin zum beispiel für die liturgie zusammen mit alois zuständig ist zum beispiel bin verantwortlich für die erwachsenen die getauft werden möchten oder die zur erstkommunion gehen möchten oder jene die gefilmt werden möchten details zum beispiel für hier für die cafeteria zuständig aber auch für das projekt im kosovo ich bin bei der erstkommunionvorbereitung dabei und gleiches auch mit dem vater cody und paar anderen jugendlichen ich bin aus freiwilliger mitarbeiter in sankt josef tätig bin sultan teams mache lektoren gruppe kommunion ausscheidung helfen ich bin in der besucher komplett um geburtstags suchen und dann durch mit zwei kolleginnen die nähstube leiten wir als jugendliche versuchen wirklich eigentlich in der religion auszuleben und zwar nicht auf die das ist eigentlich das geheimnis in versuchung auf kinderbücher anzusprechen sie versuchen rauswahl mit den programmen oder kommunion gegangen dass wir das vor allem praktisch zeigen heute haben uns getroffen mit 15 leuten aus zwölf verschiedenen nationen leute die von ihren eigenen erfahrungen erzählt haben und das anliegen warum wir uns treffen ist eigentlich dass wir diese kultur leben möchten das ist eigentlich das hauptsächlich anliegen und dahinter auch dass die reichtümer in den anderen kulturen zu entdecken das beginnt eben dass wir uns treffen in dieser gruppe und dann darüber hinaus was machen möchten

wir sind wie eine familie und seit ich bin in gemeinde hier kommen ich habe so lange frage von gott und ich habe viele antwort bekommen man kann sagen wie der heilige geist gewirkt hat und seither haben wir jeden sonntag ein fest dieser frikadelle wir haben schöne freunde kennengelernt und sola und ihre familie die und sogar kurz nachdem wir aufgenommen hat uns gefragt hat ob wir trauzeugen werden wollen das war für uns ein ganz beginn der freundschaft und große ehre es ging darum gewollten ein ort schaffen hier eine verbindung geben zwischen zwischen quartier zwischen verschiedenen kulturen und wir wollten einfach so ein kaffee machen so eine verbindung herstellen zwischen diesen verschiedenen gruppierungen wir brauchen auch von anfang an migrantinnen und flüchtlinge einbeziehen also in die arbeit was wir aber einen günstigen preis weil die kochen auch für leute die nicht so viel geld haben und leute die mehr geld haben sind eingeladen etwas mehr zu bezahlen das ist unser konzept das wir haben wir haben uns zum ziel gesetzt jedem menschen möglichst offen zu empfangen gerade hier in basel kommen täglich viele menschen aus allen ländern an weil hier eines der großen empfangszentrum des bundes ist wo alle asylsuchenden ankommen und so haben wir begonnen immer mehr menschen aufzunehmen sie willkommen zu heißen egal ob sie schon eine aufenthaltsbewilligung haben oder nicht sondern als menschen als brüder und schwestern und dabei haben wir eine erfahrung gemacht wie jeder mensch eine große bereicherung ist sondern sehr italienischen reggio calabria bruno labbadia entschied über die register aktion der partie der libanon basilea lafontaine an journalisten in gläser sich mit den bremsen internationale de la comunitat tester im mund und der nationalökonomie fugato eine person da

wir haben eine gruppe die helfen die flüchtlinge muss das problem aber die schlechten oder die leute muss helfen fand läuft vor acht jahren habe ich immer am mordtag kennengelernt von der türkischen moschee unseres quartiers und in vielen gesprächen ist zwischen uns eine tiefe freundschaft entstanden und wir haben begonnen unsere leute einzuladen sich füreinander zu öffnen so sind verschiedenste begegnungen in die initiativen entstanden und heute haben wir eine intensive zusammenarbeit wurde verschiedene priester unserer stadt der verschiedenen freien leben wir zusammen in einer gemeinschaft das hilft sehr dass auch die verschiedenen pfarreien und auch anderssprachigen missionen immer mehr einen gemeinsamen weg in dieser stadt gehen können und die gemeinschaft über die parteigrenzen hinaus gestärkt wird wir beten miteinander jeden morgen beginnen wir den tag so aber darüber hinaus versuchen wir auch wirklich gemeinsam zu verstehen wie können wir das leben geben für das evangelium es etwas sehr schön ist das miterleben zu dürfen das gemeinsame ringen das versuchen auch das scheitern die dinge die nicht funktionieren aber trotzdem zu sehen sie versuchen es gemeinsam ich habe den eindruck da durch das wir versuchen das gemeinsam zu machen mit sieben acht verschiedenen priestern bekommt das tatsächlich eine viel größere wir kraft als wenn einer alleine sich darum bemüht das zu tun das zusammenleben mit anderen riis-team und anderen menschen ist für mich wichtig weil es mir immer wieder befreit ist befreit mich immer wieder von mir von mir selber von meinem sorgen von meinen gedanken wenn ich am abend nach hause komme dann vielleicht noch voll von dingen bin dann hilft es mir wegzukommen von mir selber ich muss mich ein bisschen auf andere einlassen und gleichzeitig hilft es mir immer wieder zu merken dass das leben der anderen wichtig ist dass ich lerne zuzuhören mich zu interessieren für andere das fällt mir nicht so einfach und wenn ich alleine wäre dann könnte ich das nicht tun

wir haben mit drei verschiedenen reisen unternommen gerade letzthin waren wir mit 200 menschen auf eine pilgerreise nach italien insbesondere nach assisi solche reisen helfen uns natürlich sehr dass wir einander näher kommen vor allem auch zwischen den menschen der verschiedensten nationen wir reisen viel mit den jugendlichen und kindern und zeigen ihnen anhand kleinen beispielen dass man nett sein sollte oder hat ihnen auch gebete beibringt und das eigentlich kirche auch cool ist wir versuchen das eigentlich ihnen zu zeigen dass es weit mehr als das ist einfach auch eine form des zusammenlebens für mich ist die gemeinschaft in sankt josef originell und internationale mal fröhlich liebvoll mehr ansprechbar integrativ inspirierend nadine archiv lustig erfüllt vom heiligen geist ist sehr schön offen multikulturellen kreativ herausfordernd berührend frei familie ein kleines spiegelbild der weltkirche pol