Wochenendtrip Budapest | WDR Reisen

Just another WordPress site

Wochenendtrip Budapest | WDR Reisen

Hier sieht mans gleich “Buda” hügelig und “Pest” da drüben flach und wir hier mitten auf dieser ganz berühmten Kettenbrücke. Auf der Donau. Und sonst Uwe auf der Donau, genau. Kaffeehauskultur da freue ich mich schon drauf. Gulasch Stimmt und ungarisch schon was gelernt? Köszönöm. Köszönöm, danke oder? Ja. ich kann auch was Jó napot. Das heißt? Heißt: Guten Tag Den werden wir haben. Buda oder Pest zuerst? Pest. Gerne Auf geht’s mit 300 Euro für zwei Tage in die Stadt voll prunk und Pracht. Knappes Budget? Das wird sich zeigen Mensch, das ist aber eher eine sportliche Nummer. Krass!!! Ist das erlaubt? Weiß ich nicht, ist doch egal. Egal, Budapest, wir kommen Und jetzt? Tamina, ich glaube der hat was dagegen. Wieder runter? Okay, was tut man nicht alles für ein gutes Bild, aber ist ein super Ausblick von da oben. Das glaube ich dir. Nicht nachmachen! Bis heute ist die Kettenbrücke das Wahrzeichen der Stadt und enorm wichtig, denn früher gab es keine feste Verbindung zwischen den ehemaligen Städten Buda und Pest Sehr historische Straßenbahn hier, aber toll, man sieht das ganze Panorama hier an der Donau entlang und weißt du diese Karte 24 stunden gut fünf Euro Mega günstig, kann man die ganze Zeit mit rumfahren hier in den öffentlichen Verkehrsmitteln Kann man nicht meckern oder? Ne, lohnt sich Uwe und ich genießen die schnelle Sightseeing Tour mit der Linie 2. Unser Ziel ist nur vier Haltestellen entfernt. Die große Markthalle soll ein absoluter Hingucker sein, haben wir gelesen Schön Tata, die Markthalle. Nicht zu viel versprochen, auf drei Ebenen erstreckt sich hier der Markt. Unterirdisch ist die Halle direkt mit der Donau verbunden. In der Markthalle kriegt man oft ein gutes Gefühl darüber, wie eine Stadt so tickt. Hier dürfen die Gurken noch so wie sie wollen. Jetzt habe ich endlich eine Wurst für dich gefunden, Uwe. Ob die mich satt macht? Das sollte reichen Uwe, hier unten. Hier geht’s noch weiter Ich glaube es nicht, guck mal ganzes Kellersystem hier noch. Hier geht’s ja noch ewig weiter Ja, es riecht nach Sauerkraut, ne? Ja. Die Sprache ist auch so fremd. ich weiß immer gar nicht wie man das aussprechen soll Vecsêsi. Guck mal die ganzen eingelegt Sachen Sprechen sie ein bisschen deutsch? Bisschen bisschen. Das ist Sauerkraut, ne? Das ist was sehr typisch ungarisches und wie wird das gemacht? Gemanscht? Kann man das mal probieren? Uwe, das muss ich jetzt mal probieren, dieses Sauerkraut ist auch anscheinend mords gesund, ne? Das hab ich auch schon gehört. Stopp, stopp, stopp. Das sieht aus wie eine Eistüte.Ein Sauerkraut- eis, ist ja süß. Und kann ich so? okay, ich probiere jetzt mal. Kann man kaum elegant essen. Du machst das schon sehr elegant Oh, schmeckt aber sehr fein und ganz leichte scharfe Note im Abgang

Ich geb dir mal so vielleicht eine kleine Portion. Das endet in einer Sauerei. Wir essen immer wieder was neues, diesmal ist es Sauerkraut in Budapest, herrlich Wir machen hier gleich wieder sauber In der markthalle kriegt man ja ein gutes Gefühl dafür, wie die Stadt so tickt Zu Fuß geht´s zum Hotel. Ob uns auch so ein typischer Prestigebau erwartet? Prächtig hier ne? Ja. Brody, brody Brody Haus Das ist ja toll. Wir sind schon auf den ersten Blick beeindruckt. Ich bin Tamina, das ist Uwe Ich bin Peter, einer der Gründer könnte man so sagen. Okay. Also ich arbeite hier morgens, frühstücke hier und wenn ihr wollt, kann ich euch ein paar Sachen über das Brody Haus erzählen. Also eigentlich ist es so, dass ich und mein Mitgründer und Geschäftspartner hier eine Zeit lang gewohnt haben und ein paar Ateliers hier hatten, es war ein Künstlertreffpunkt Die Künstler sind hier wirklich eingezogen und hatten ihre Studios. Können wir uns mal hier umsehen? Seit 2009 steht die Villa für Gäste offen. Das Motto: Leben in einer Kunstgalerie. Das ist eins unserer Wohnzimmer. Wow, sind das hohe Decken. So viel Platz Euer Zimmer ist da oben Jetzt bin ich gespannt. Willkommen in eurem Zimmer, macht es euch gemütlich. Guck mal hier Funktioniert die? Ja, klar kannst du gerne ausprobieren. Tatsächlich wir sammeln eigentlich alles, was die Leute so wegschmeißen, bereiten das dann auf wie zum Beispiel die Badewanne. Also ganz viel vom Sperrmüll geholt zum Beispiel den Schrank, die Badewanne, das schmeißen die Leute ja alles vor die Tür und die sind hinterhergelaufen und haben alles hier wieder aufgebaut, toll 115 Euro die nach ist natürlich kein Schnäppchen, aber für so ein einmaliges erlebnis ist uns das wert Viel renoviert und neu gemacht, jetzt sind wir schon mittendrin im jüdischen Viertel Das war ja ganz lange total verfallen und jetzt ist es im moment richtig angesagt junge Leute, nachts ganz viel Party offensichtlich und so ein Viertel was zu neuem Leben erwacht ist Schöne Hinterhöfe hier. Ja, ne? Immer so zwischendrin versteckt. Guck mal…da gibt es auch Kaffee, glaube ich. Na dann. Gehen wir mal rein Was für ein cooler Laden, können wir einen Kaffee haben? Oder eher zwei für mich und Uwe Was für einen? Cappochino. Okay. Können wir uns mal umgucken? Das hier Café und auch ein Ausstellungsraum? Genau, es ist ein Café, aber auch ein Designladen. Also alles was ihr hier seht haben wir selbst designt und produziert Es sind alles handgemachte Unikate

Und jetzt wird die Farbe auf das T-Shirt übertragen? Genau So ein schöner Kaffee jetzt. Sehr nettes Konzept, Kaffee und Design, nette Leute Thermalbäder, ist das über die Bäder hier? Das sind die ganzen Budapester Bäder, aber nur die Thermalbäder, nicht die normalen Ja, das sind schon ein paar. Ja, das ist auch typisch hier oder ? Stimmt wegen den heißen Quellen Welches würdest du uns denn empfehlen? Mein Lieblingsbad ist das Széchenyi Es ist ziemlich groß und es ist toll renoviert. Das machen wir noch Uwe, oder? Du willst nicht wirklich in ein Bad gehen? Doch ich mein Budapest, jede Stadt hat ihre Besonderheiten und diese Stadt hat eben diese tollen Bäder Der Thermalspaß muss aber noch ein bisschen warten, erst mal geht weiter in die große Synagoge, ins Herz des Viertels Fantastische zweitgrößte Synagoge der Welt. Du weißt ja, wo die größte ist. Ja, New York. Genau Ach jetzt Moment, Uwe. Männer brauchen die Kippa. Gibt es hier so eine kleine nette Ersatzkippa, an alles gedacht So steht dir gut. Sehr schön, dann würde ich sagen Los gehts. Die Einwegkippa liegen hier für männliche Besucher aus Das ist wie eine Kirche, so reich geschmückt und verziert. gefühlt noch farbenprächtiger. Toll Riesengroß Der Stil der Synagoge ähnelt der einer Basilika Auch die Orgel erinnert an ein christliches Gotteshaus Das war aber eben noch nicht hier. Mit Humor, da oben, Just do it Wir bleiben noch im jüdischen Viertel, aber jetzt wird´s hochprozentig. Szimpla. Uwe? Ja. Das sieht nach einem Ort für dich aus Ja, dann. Tamina, da vorne ist die Bar, lass mal zur Bar gehen Bar, jetzt schon? Ja,so ein kleiner Aperitif. Geht immer. Hallo, kann man hier was typisches trinken? Ja, wir haben Shots. Shots? Ja, ungarische Shots. Pálinka, das ist doch etwas typisches für die Stadt oder? Nicht nur in Budapest in ganz Ungarn. Okay, sie empfehlt uns hier diese Pálinka-Shots. Ich dachte an einen Aperitif, aber keine Shots, bist du irre? Hey, kann ich euch helfen? Ja wir sind hier gerade erst reingestolpert, was für ein cooler Ort Dankeschön. Das ist die Mutter aller Ruinen Bars in ganz Budapest Oh, davon habe ich gehört Es war die allererste. Kann ich euch was bestellen? Und euch die Bar zeigen? Ich würde euch unsere eigene Marke empfehlen, Pflaume ist das beste. Also zwei Pflaumensnaps? Der wärmt richtig gut

Da ist noch eine Bar? Ja, wir haben insgesamt sieben Bars. Ja, wir haben eine Weinbar, eine Cocktailbar im Sommer Oh, Shisha. Stimmt eine Shisha Bar haben wir auch. Mamamia, guck dir das mal an, ist ja krass. Hier wird´s offen, das ist ein Innenhof Ja, zur Jahrtausendwende waren sehr viele Häuser in Budapest in einem total schlechtem Zustand und viele dieser Bars sind von einem haus ins nächste gezogen Aber diese Bar hier ist einfach so geblieben in den Räumen Das ist schöne Abendbeleuchtung ne, dieses gelbliche warme Licht und jetzt, Uwe Guck das an, die Stefans Basilika. Eine der schönsten ihrer Art. Schon sehr schick Du und alles recht fußläufig zu erreichen, guck jetzt sind wir schon wieder hier. Nach was steht dir denn jetzt der Sinn? Drei- mal darfst du raten, das letzte Essen ist schon wie lange her? das, dieser place da, den wollen wir uns jetzt mal genauer angucken. Dann auf! ja Das muss gut sein Das sieht gut aus. Würde ich auch mal sagen Wir haben nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung 9000 Forint für uns beide. 9000 für zwei? Okay Gibt’s hier auch Gulaschsuppe? Das ist doch auch typisch ungarisch oder? Klar, das ist Tradition Vielleicht können wir uns eine Vorspeise teilen? Ich würde euch eine Vorspeise empfehlen, die speziell in Ungarn gegessen wird. Das knochenmark ist echt gut Knochenmarktoast. Etwas Fleisch für ihn wäre toll. Okay, dann das Rib Eye Steak, das wären 5000 Forint. Wasser, ne Vorspeise und ne Gulaschsuppe für mich, kriegen wir das hin? Ich glaube schon, ja, Deal. Oh nein! Was ist das denn? Knochenmark? Uwe, was haben wir da bestellt, das ist ein echter Knochen Du hast doch was von Toast gesagt. Aber es riecht köstlich. Du weißt ich esse alles, aber Knochenmark, ist das nicht so ne… Du fremde, Länder fremde kulinarische Sitten, das wird jetzt probiert Wieder mal eine neue Erfahrung. das ist dein Knochen, Uwe Das ist wirklich nicht so schlecht. Ja, wenn man nicht wüsste was es ist Mit der richtigen Grundlage stürzen wir uns jetzt nochmal ins Ungewisse Budapests Nachtleben soll legendär sein So und hier müsste jetzt irgendwo dieser Members Club sein, wo wir nur rein dürfen, weil wir ja Gäste im Broodys sind ich glaube, das wird noch ein sehr schöner Abend werden, Uwe. Das glaube ich auch. Du stellst jetzt gleich die Kamera wieder weg und die Zuschauer können sich vorstellen wie das jetzt hier noch alles seinen Gang geht Nach kurzer Nacht starten wir unseren zweiten Tag am Touri-hotspot, dem Heldenplatz Mir schwindelt leicht. Von gestern Abend? Vielleicht, wurde ja ein bisschen länger, ne Ja, aber du weißt, Alkohol tut mir gut. ich weiß, dir schon.hier schon. Aber du hast auch schon was gelernt ungarische Sprache. Ja, Jó éjszakát! Jó éjszakát, war war gute Nacht. Siehste, ist was hängen geblieben und jetzt neuer Tag Heldenplatz, prächtiges Budapest und wir zwei flanieren. Flaniere schon mal vor, ich folge dir gleich. Andrassy Ut, die Prachtstraße Seit jeher ist die Andrassy ut die Vorzeigemeile. auch heute noch findet man hier noch Luxuslabels und teure Cafés

Es flaniert sich gut hier. Ja, muss ich wirklich sagen Was will der denn hier? Ein neuer Freud Offensichtlich fassen ihn alle auf den Bauch oder an den Schnauz. Wenn du den jetzt küsst. Ich den küssen? Du wolltest doch gerade. Ich wollte ihn gar nicht küssen. Uwe! Das hab ich genau gesehen. Da küsse ich noch eher dich Uwe. Ein Spiegel. Bist du schon verliebt? Selfiepoint. Ach Gott die Selfiekultur, lass uns gucken. Wie soll denn der hier gehen, so und dann sehe ich dich? Uns im Spiegel fotografieren quasi. Achso, das Herz mag ich aber auch noch sehen Dann gehen wir noch ein Stück zurück Stunden später, ein Selfie gemacht. Ein ganz besonderes. Was ist das jetzt hier für ein netter Laden? Guck mal, ich bin hier ja voll im Trend Stickerei Stickerei. Gefällt euch das? Ja, gefällt mir gut. Ist es irgendwas traditionelles? Ja, das ist total traditionell, es kommt aus einem kleinen Dorf Wollt ihr vielleicht mit der Designerin sprechen? Die, die Designs entworfen hat? Genau, sie ist heute da. Kommt mal mit. Die Künstlerin ist anwesend. Darf ich vorstellen Danke, sie haben diese T Shirts entworfen? Genau, schön euch kennenzulernen Guck mal Uwe, darf ich das zeigen? Guck mal hier. Das gefällt dir ne? Ja, ziemlich. Ich weiß, ich hab Handarbeit mal gelernt und dieses Sticken.. um das zu machen braucht man viel Geduld oder? Ich sticke sie nicht selbst, aber ich die designe sie Alles ist Hand gearbeitet, in einem kleinen Dorf in Ost-Ungarn von alten Frauen, die dort leben Es nennt sich mit Mathieu Das ist der Name dieser Kultur. In ganz Ungarn gibt es nur drei Dörfer, die diese Tradition pflegen Also wird die Tradition wieder zur Mode? Also das sind jetzt nicht die Originalfarben, das weiße T-shirt ist traditionell richtig? Genau, das ist ein modernes und das ist das Original. Das war die Näherin? Ja. Und hier unterschreibt sie immer selbst, dass sie genau das gemacht. Wie schön. ich glaube das ist grad noch im Budget. Darf ich das…? Erlaubnis erteilt. Es passt gerade noch in unser Budget, also kaufe ich dieses T-shirt als Erinnerung. Dankeschön, Alles Gute Mit unserem schönen Souvenir in der Tasche geht´s jetzt auf die andere Donauseite Hereinspaziert Ist doch schön oder? Es ist toll. Von den Buda-Bergen und ihren Hightlights haben wir noch gar nichts gesehen Matthias Kirche. ist schon schön Den perfekten Postkartenblick auf´s Budapest-Panorama gibt es nur von hier oben Ist schon schick ne? Es ist richtig schön. Aber uns treibt es schnell zurück zu den Quellen Das ist das Széchenyi-Bad. Haben wir uns überhaupt je in einer Stadt schon mal uns die Zeit genommen zu entspannen? Ne, du hast mir noch nie die Zeit dafür gelassen Jetzt ist der Moment. Das Széchenyi-Bad war 1913 das erste Heilbad, das auf der Pest Seite gebaut wurde Es ist neben den weltberühmten Gellértbad das bekannteste Bad der Stadt Es ist kein Geheimtipp mehr Eigentlich wollen wir ja entspannen, aber die Idee hatten nicht nur wir. Wo der

rauskommt, gehe ich jetzt nicht rein also da ist definitiv zu viel Party Hier kann man vielleicht ein bisschen in Ruhe schwimmen. Da muss man allerdings so ne sexy Haube anziehen ich finde es sieht gut aus, sportlich. Okay, ich schwimm dann mal ne Runde. Es ist auch warm, aber nicht so warm wie da Wenn man hier schon nicht relaxen kann Oh, der Typ staunt, ich staune auch, was war das für ein Erlebnis, Uwe? Auf gar keinen Fall Erholung. Ne Erholung echt nicht. Vor allem 15 Euro pro Nase, darf man nicht vergessen, also das muss man schon wollen. Ich würde sagen, das ist was für Junggesellenabschiede, für Klassenfahrten oder Leute, die endlich mal wieder unter Menschen wollen So haken wir ab und haben wir gesehen, muss nicht sein Ja, mal was anderes, aber schöne Architektur. Ja, das muss man wirklich sagen So Uwe, wir wollen uns jetzt was gönnen Ja, wäre der Plan. Ich glaube es könnte sogar Was hältst du davon? Von diesem Prunkbau,Stichwort Kaffeehauskultur, da wollten wir doch, also ich, du auch? Natürlich Kaffee Das sieht gut aus. Und zwar wenn schon denn schon, machen wir jetzt. Wir lassen es jetzt mal richtig krachen. Denn für das legendäre New York Café haben wir noch unsere letzten Forints aufgehoben. Bitte Guck mal da unten, das sieht auch nicht schlecht aus. ja und diese geschwungene Säulen hier. Wir wollen essen. Kaffee trinken In diesem Ambiente ein Café. Genieße ihn. Ja, man kommt gleich so ein bisschen runter, finde ich. das richtige Ambiente auch für unseren Kassensturz für knapp 71 Euro haben wir in Budapest kulinarisches Neuland betreten Das preisgekrönte Broody Haus fiel mit 115 Euro etwas aus dem Rahmen, war aber auch Extraklasse Unser Transport fiel dafür umso günstiger aus, nur 20 Euro für Bus und Bahn Eintritte für Synagoge und Thermalbad waren mit 48 Euro auch völlig ok. Und das T-shirt mit Stickerei für 35 Euro musste ich einfach haben. In Summe mit allen luxuriösen Extras 289 Euro für die Stadt an der Donau. Budapest. Was sagste? Was für eine Stadt, hat mich total überrascht Inwiefern? Es ist so quirlig, so jung, so pulsierend. Und prächtig ist sie diese Stadt und in einer tollen Lage an der Donau mit diesen vielen Brücken, lohnt sich. Schön wars Was will man mehr. Bis zum nächsten Mal und hier nochmal das Parlament in voller Pracht, bitte kannst du es zeigen. Kriegst du. ja