Die Flensburger Förde | WDR Reisen

Just another WordPress site

Die Flensburger Förde | WDR Reisen

Lust auf Ostsee? Dann wollen wir mal für eine wunderschöne Reise packen Wir sind im äußersten Norden Deutschlands direkt an der dänischen Grenze Herzlich willkommen an der Flensburger Förde Die Flensburger Förde ist ein Ostseearm, an dessen Spitze Flensburg liegt Meine Tour beginnt auf der deutschen Seite Aber wir fahren auch mit der Fähre nach Dänemark Das ist das Reizvolle, wenn man hier Urlaub macht Was steht auf dem Programm? Schöne Schlösser inmitten einer großartigen Natur Hier leben Menschen mit besonderer Tradition, einer deutsch-dänischen eben * Musik * Wir sind ihnen auf der Spur Hier waren viele Orte immer mal wieder deutsch, mal dänisch Ich freu mich drauf Untertitel: WDR mediagroup GmbH im Auftrag des WDR Hui, hallo In dieser nur leicht hügeligen Landschaft kann man wunderbar Fahrrad fahren Wir starten am östlichsten Zipfel der Flensburger Förde, im Naturschutzgebiet Geltinger Birk * Musik * Mit dem Wasserflugzeug kann man Rundflüge machen über der Ostsee Allerdings, dass das Wasserflugzeug dahin kommt, wo man selber ist, das ist ne kleine Extrawurst Ich bin sehr gespannt Hallo Punktlandung Wie komme ich jetzt hier rein? Einmal hältst du dich an der Strebe fest Dann ist hier eine Stufe – Sehr gut Und klettern auf den Schwimmer 2 Schritte zurück, genau – Hier vorne neben dich? Hach, der Ehrenplatz Perfekt. Das ist ja cool Heiko Harms fliegt Touristen über die Förde, bildet aber auch Fluglehrer und Piloten aus Ein alter Haudegen der Lüfte Ist es wirklich zu? Wenn sie aufgeht, fällst du auch nicht raus Stimmt, tiefenentspannt * Musik * Wir wollen Richtung Westen die Förde entlangfliegen, machen aber noch eine Runde über die Geltinger Birk und biegen nun nach links in die Förde ein Dieser Landstrich heißt Angeln Von hier ist das Volk der Angeln, erklärt mir mein Pilot Heiko, einst zusammen mit den Sachsen auf die britischen Inseln ausgewandert Jetzt nähern wir uns Flensburg, da fahr ich später noch hin Wir fliegen ein bisschen auf der deutsch-dänischen Grenze Wir umfliegen Flensburg im Norden Alles, was auf der linken Seite ist, ist Dänemark Alles, was rechts ist, gehört zu Deutschland Das sind die Ochseninseln, die gehören zu Dänemark Es ist eins der beliebtesten Ausflugsziele in der Region Vor ein paar Jahren gab es noch eine kleine Fähre Heute kommt man leider nur mit dem eigenen Schiff oder mit dem Wasserflugzeug auf die Insel, erzählt mir Heiko * Musik * Jetzt überfliegen wir Schloss Gravenstein,

wo die dänische Königsfamilie im Sommer Urlaub macht * Musik * Was für eine Landschaft Wir sind zurück an der Geltinger Birk, dem größten Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins * Musik * Ah, wunderbar Sei vorsichtig – Ich bin vorsichtig Ich halte mich fest Dir wieder einen guten Start Vielleicht fliegen wir noch mal miteinander, es war toll Danke dir – Tschüs Wow Was ein Erlebnis * Musik * Das Naturschutzgebiet kann man allein erkunden, oder man trifft sich zu einer Führung So wie jetzt Tag. Herr Schwippert? – Ja Tamina Kallert, freut mich – Schönen guten Tag Wo jetzt langgehen, erklärt mir Uwe Schwippert, war bis Anfang des 19. Jh eine Insel mit Wasser drum herum Diese Windmühle hat dazu gedient, mit Pumpen, das Land trocken zu legen Man brauchte Platz für die Landwirtschaft Gepumpt wird im Naturschutzgebiet heute immer noch Denn die Geltinger Birk liegt unterhalb des Meeresspiegels Wir halten zur Brutzeit -1 Sie sehen das Gras, bis dahin würde das Wasser stehen Damit die Brutinseln für den Fuchs nicht zu erreichen sind Dass die ungestört brüten können Zum Herbst hin senken wir ein bisschen ab, damit Schlickflächen entstehen, an denen die Vögel Nahrung finden Da sind Würmer, kleine Krebse und Lebewesen drin Deswegen senken wir es hier ab, die Vögel nehmen es auch gut an Toll, dass man das machen kann Deswegen, kontrolliert die Wiedervernässung Ursprünglich war geplant, die Ostsee einfach einströmen zu lassen Dann wäre der Wasserstand höher Nun hat man sich geeinigt, dass wir das kontrolliert machen Wir kontrollieren den Wasserstand in der Geltinger Birk Zum Wohl der Tiere – Zum Wohle der Tiere und der Vögel Da ist der Mensch mal nützlich, ist doch schön * Musik * Der Rundwanderweg in der Geltinger Birk ist 13 km lang Es gibt aber auch kürzere In diesem Naturparadies müssen die heimischen Pflanzen aber auch geschützt werden Z.B. vor der “Strandrose”, die aus Asien stammt Sie verbreitet sich an der Küste so stark, dass die heimischen Pflanzen keine Chance haben Da gegen arbeiten diese jungen Menschen, die ein freiwilliges ökologisches Jahr absolvieren Sie entfernen die Strandrosen und verhindern die weitere Ausbreitung Eine weitere Aufgabe besteht darin, einen besonderen Schatz in die Natur zurückzubringen, die seltenen Kreuzkröten Ach herrje Ganz klein Aber Beinchen und Ärmchen und alles dran Diese kleinen Exemplare sind 3 Monate alt und finden in den sandigen Flächen und Gewässern ideale Lebensbedingungen Ausgestorben sind sie einst u.a. durch Pestizide aus der Landwirtschaft Jetzt kommt der Moment, wo der Frosch ins Wasser rennt * Musik *

Hier gehts durch den Gespensterwald Wo an den trockenen Stellen bizarre Farne neben geheimnisvollen 400 Jahre alten Bäumen wachsen Als Kinder hatten wir auch immer ein bisschen Grusel hier durchzulaufen oder durchzufahren Aber so richtig schaurig wars eigentlich nicht Uwe Schwippert begleitet mich zu meinem Fahrrad, wo ich ein Geschenk für ihn habe Denn auf dieser Wunderschön-Reise werden die Rucksackgeschenke nicht gekauft, sondern getauscht Jetzt kommt der große Moment Ich trag das nicht umsonst mit mir rum Ich hab mir gedacht, diesmal schenk ich was her Was könnte das sein? – Es könnte eine Strandmuschel sein Genau. Eine wunderschöne noch dazu Für Sie – Vielen Dank Ich hab auch ein Geschenk für Sie dabei – Für den Rucksack? Das war die Idee Ein Tausch ist es dann Die Strandmuschel gegen den Kosmos Vogelführer Da können Sie die Vögel, die Sie in der Birk gesehen haben, noch mal nachlesen Kommt in den Wunderschön-Rucksack als 1. Geschenk “Unverzichtbarer Vogelführer” Sie wissen ja, aufpassen, was hier alles reinkommt im Laufe unserer Reise Es wird bestimmt ein toller Ostsee-Rucksack Jetzt wollen wir mal gucken, ob das funktioniert Ich habe noch nie in meinem Leben eine Strandmuschel aufgebaut, Sie? Ich auch noch nicht – Das kann ja was werden 1, 2, 3 – Schon ist die Strandmuschel da Komm, dann setzen wir uns direkt rein * Musik * Am Abend habe noch eine Verabredung mit einem Mann, der viele Tage in der Geltinger Wildnis verbracht hat Aus einem bestimmten Grund Marc Lubetzki ist Tierfilmer und interessiert sich für die Wildpferde, die im Naturschutzgebiet leben 2002 wurden einige wenige Wildpferde der Rasse Konik hier angesiedelt Jetzt gibt es mittlerweile mehrere Herden mit um die 200 Tieren Marc hat viele Tage und Nächte bei den Wildpferden verbracht, um ihr Vertrauen zu gewinnen Bei einigen bin ich dabei gewesen, wie die geboren wurden Das ist auch total schön, wenn du siehst, wie die in der Herde aufwachsen Erst werden sie geboren in der Herde Dann kann es sein, dass die Stuten aus der Herde kommen und wenn das Fohlen geboren ist, die Köpfe runtersenken Dann stehts auf und macht die ersten Schritte Von Jahr zu Jahr wirds größer Entweder, wenns eine Stute ist, kriegt sie irgendwann ihr eigenes Fohlen Das sind die Geburten, wo ich filmen konnte, weil ich die Stuten schon von klein auf kannte Und so weiter und so weiter Marc, der Wildpferde-Flüsterer Er erforscht ihr Verhalten nicht nur hier, sondern auf der ganzen Welt Auf der Geltinger Birk ist so ziemlich der beste Ort, wo man das beobachten kann Nicht nur in Deutschland, sondern ich find sogar in Europa Weil wir eben mehrere Herden haben und alle Altersstufen Und die sozial zusammenleben Das ist ganz toll Das kann man auch aus der Entfernung wunderbar sehen * Musik * Marc war mal Sattler Nun lebt er jeweils ein halbes Jahr mit Wildpferden Es hat mein ganzes Leben verändert Wenn du im Rhythmus mit den Pferden lebst, und ich versuche, mit denen zu leben, Tag und Nacht, dann kriegst du ein anderes Gefühl für Zeit Kriegst auch ein anderes Gefühl für die Jahreszeiten Für Klima, für Wetter Schon extrem anders

Das ist ne andere Welt * Musik * Neuer Tag Weiter geht die Reise von der Geltinger Birk an der Flensburger Förde entlang in Richtung Westen Unser Ziel, das Landgut Östergaard Im Hinterland der Flensburger Förde wurde immer schon viel Landwirtschaft betrieben Aber solche Muster im Maisfeld sind neu Ah Hallo, guten Tag Was kann ich für Sie tun? Ich möchte gerne in das Maisfeld rein Ein Eintritt für eins ist 3,50 Euro, bitte Ist das groß? Ziemlich groß – Sind schon Leute verloren gegangen? Manchmal, ja Waren Sie hier, schon mal? – Nein, noch nie Hier sind die Eintrittskarten Wir haben hier ein Spiel, ganz einfach Man muss Stempel finden Sie sind im Maislabyrinth versteckt Wenn Sie alle finden, kriegen Sie am Ende eine Überraschung Danke schön * Musik * Hier ist Sackgasse Hey! 1. Stempel * Musik * Sieht irgendwie alles gleich aus Ah * Musik * Ta dam, ta dam, ta dam Wie Weihnachten und Ostern zusammen Ich habs geschafft Super, also bitte schön – Belohnung? Ja, genau – Belohnung Ich kann nur sagen, Super-Aktion da drin Man kann Stunden verbringen Wer aber wissen will, was hier in der Kiste ist, der muss schon selber kommen Danke schön. Ciao Das große Maisfeld mit 275.000 Pflanzen gehört zum Landgut Östergaard, dessen Ursprünge bis ins 16. Jh zurückreichen Es gibt viele solcher geschichtsträchtigen Hofanlagen entlang der Flensburger Förde Die Erde ist fruchtbar, die Teiche wurden für Fischzucht genutzt Das elegante Herrenhaus stammt übrigens aus der Mitte des 19. Jh Wie man an den Feldern sehen kann, wird auf dem Hof immer noch Landwirtschaft betrieben Aber die jetzigen Besitzer verdienen auch mit dem Tourismus Alle Gebäude sind daher liebevoll restauriert * Musik * Es gibt eine Ferienreitschule und viele andere Tiere, die zusammen einen Streichelzoo für die Gastfamilien bilden Hallo – Hallo Herzlich willkommen – Darf ich hier parken? Ja, gerne – Wer ist denn das? Das ist Molly, das ist Klara, und das ist Pummelchen Mini-Mini-Mini-Schweine – Mini-Schweine, genau Ja, hallo Ein Mini-Schwein hatte ich ja noch nie aufm Arm So ein kleines Ja fein, jetzt darfst du wieder fressen Ist das süß Und die dürfen ab und zu hier auf dem Gut spazieren gehen? Die dürfen auf dem Rasen so herumlaufen Die Feriengäste-Kinder freuen sich darüber besonders Die Großen auch – Die Großen auch Mensch, wie goldig Was ist denn hier drin z.B.? Da in dem großen Das ist unsere Kulturscheune, die ursprünglich als Getreidescheune erbaut wurde Da hat man das Getreide eingelagert und dann ausgedroschen im Winter Jetzt wird sie als Kulturscheune für Konzerte und Hochzeiten genutzt

Selber da drin geheiratet? – Na klar * Musik * In einem Teil des Herrenhauses und im “Altenteil” wohnen die 3 Generationen der Familie Aber der gesamte übrige Wohnraum wird als Ferien-Appartements vermietet Direkt am Teich liegt noch ein besonderes Häuschen Die ehemalige Wassermühle Das war der alte Wasserlauf für das Wasserrad, was unsere alte Wassermühle angetrieben hat Das war die Mühle? – Das war die alte Wassermühle Ist es immer noch, nur sie wird nicht mehr als Wassermühle genutzt, sondern als Ferienhaus Darf ich mal gucken? – Bitte, gerne Sehr einladend sieht das aus Alles renoviert, aber man sieht noch das Mühlrad Wir haben versucht, was Altes zu erhalten, damit man sich vorstellen kann, wie das funktioniert hat Das ist das Mühlrad und unten drunter war der Mahlstein Die Mühle war ursprünglich eine Wasser- und Windmühle D.h. der Müller konnte entscheiden: Wenn er Wind hat, hat er das Windrad benutzt Wenn er keinen Wind hatte, hat er das Wasserrad benutzt Ja schön Auf Gut Östergaard lebten und arbeiteten im 19. Jh rund 25 Menschen Die Besitzer waren reiche Großgrundbesitzer, aber keine Adeligen Die heutige Herrin verdient außerdem noch Geld mit ihrem persönlichen Hofladen Schau mal, hier hab ich eine Outdoor-Kerze, die kann man im Sommer und im Winter gebrauchen Brennt 90 h lang Falls es mal stark regnet, kann man sie abdecken Dann ist nicht alles voll mit Regenwasser – Praktisch Von mir kriegst du als Tausch auch noch was Kleines gleich Draußen am Rad – Okay Eine Strandmuschel, eine wunderschöne Und du bekommst die versprochene Kerze Wie gut, dass ich viel Platz habe in meinem Lastenrad Perfekt Vielen Dank – Schön, dass du da warst Alles Gute für den Hof – Danke schön Bis bald mal wieder – Bis dann, tschüs Mit dem Fahrrad gehts weiter die Förde entlang zur Halbinsel Holnis Das ist übrigens der nördlichsten Punkt Deutschlands Da ist es wieder schön Kann man so n Blick auf die Ostsee erhaschen * Musik * Ursprünglich war Holnis eine Insel Durch Eindeichungen Anfang des letzten Jahrhunderts wurde das Gebiet ganz ans Festland angeschlossen Holnis wurde zur Halbinsel * Musik * Um das Ferienglück perfekt zu machen, wächst an der Förde das Angebot an Gastronomie und Ferienzimmern Das Strandcafé in Holnis, direkt gegenüber dem Strand und neben dem Campingplatz, ist recht neu und hat sich auf Familien mit Kindern eingestellt Doch es wurde mir auch aus einem anderen Grund empfohlen Der ist süß und hat viele Kalorien Hallo – Hallo Sind hier schon die legendären Kuchen? Ja – Hab ich schon von gehört Die schmecken auch supergut Dahinten haben wir noch n paar stehen Ich glaub, dass wird Sie – Guck ich gerne Ach, nein Jaja, die Tortentradition im Norden Man hälts kaum aus Tag, hallo – Herzlich willkommen Selbst gebacken? – Alles selbst gebacken Dies ist eine Holsteinische Kaffeetafel Das sind die legendären Kaffeetafeln,

wo man so richtig auffährt? Wo man mindestens 7 braucht, 7 verschiedene Wenn man aber großen Besuch erwartet Wenn man Geburtstag hat, wenn man Familienbesuch hat, dann gibt es solche Torten, nach dem Mittagessen natürlich Wenn ich was probieren wollte, was Typisches, dann wäre es so ne Trümmertorte, oder? Dann kann ich dir noch etwas erzählen, was meine Mutter immer erzählt hat Die hat immer gesagt: Kind, wir schneiden keine Torten vor Weil? – Weil wir freie Menschen sind Wir dürfen doch selber bestimmen, wie groß das Stück Torte ist, das wir essen Das ist n Ansatz – Ja, ne? Hier fühlt man sich also freier Menschen dank der Torten Den Deutschen und Dänen ist übrigens gemein, dass sie es beide süß mögen Hier gleich Ist auch nett, schönes Plätzchen Mh Ihre 1. Torte hat Wiebke schon mit 8 Jahren gebacken Heute sind es rund 500 im Jahr Campen ist ohne Frage eine preiswerte Möglichkeit für Familien, Urlaub zu machen Dahinten sind die Wohnmobile mehr, und hier sind mehr so die Festen Auf der deutschen Seite der Förde gibt es 6 Campingplätze 4 oder 5 Sterne sucht man vergeblich Hier geht es eher beschaulich zu Sind Sie hier mit nem Zelt oder mitm Wohnmobil? Zelt und Wohnwagen – Steht fest? Nein, steht nicht fest, nur diesen Sommer Den ganzen Sommer? – Nein, für 3 Wochen sind wir da Aber sieht schon so etabliert aus, als könnte man es länger aushalten Es ist so, dass wir das 12. Mal da sind seit 2001 Aber nicht jedes Mal mitm Wohnwagen – Aber immer hier? Ja – Was ist denn so schön hier? Wir lieben den Himmel, der ist einzigartig Wir lieben die Menschen, auch wenn sie zurückhaltend sind Aber sind doch offen auch, ne? – Ja Meine Mutter kommt aus dem Emsland Ich liebe diese nördlichen Menschen Und meine Familie hat das sofort mitgemacht Wir haben irische Freunde hier, die treffen sich immer mit uns Die wohnen in Dublin und sind im Sommer immer hier Und die haben sich verbunden mit meinen Kindern So treffen wir uns regelmäßig Schön – In Glücksburg * Musik * Morgen gehts ein bisschen südwärts nach Glücksburg In die Stadt mit dem berühmten Wasserschloss * Musik * Das riecht so toll nach den Strandröschen Nach Seetang, nach Meeresluft Herrlich An der Förde haben schon so berühmte Leute wie Thomas Mann oder Kaiser Wilhelm II Urlaub gemacht Hier haben sie gewohnt Neben solchen historischen Schatzkästchen gibt es aber auch jede Menge moderne Hotelanlagen * Musik * Schöne Seefrische Und jetzt gehts ab ins Inland Schloss Glücksburg gilt als eines der schönsten Wasserschlösser Europas Hier wurden viele Prinzen und Prinzessinnen geboren, die später in zahlreiche Königshäuser Europas verheiratet wurden Seit 1922 ist das Schloss ein Museum und ein überaus beliebtes Ausflugsziel in Schleswig-Holstein In der Vorburg lebt heute noch ein Mitglied der herzoglichen Familie Eine echte Prinzessin, und ich bin mit ihr verabredet Die Rede ist von Elisabeth Prinzessin zu Ysenburg und Büdingen,

geborene Prinzessin zu Schleswig- Holstein-Sonderburg-Glücksburg Prinzessin Elisabeth? Das freut mich – Hallo Hallo – Herzlich willkommen Sie machen mit mir einen kleinen Spaziergang? Wir gehen jetzt ne kleine Runde hier Wir laufen über die ehemalige Zugbrücke, die früher vollständig von Wasser umgeben war Das Schloss musste sich in seiner Geschichte oft verteidigen Es war mal dänisch, mal deutsch Das ist eine spannende, verwobene Geschichte Auch spannend dieses deutsch-dänische Verhältnis Können Sie eigentlich Dänisch? Wir haben es leider früher nicht gelernt Aber wir sind immer wieder über die Grenze gefahren Ich verstehe Dänisch Unterschied ist Dänisch und Deutsch Aber wir haben auch ein Plattdeutsch in unserer Gegend Und da kann man sich dann auch verständigen Wie ist das von der Mentalität her? Würden Sie sagen, das ist viel Ähnliches? Wie würden Sie beschreiben oder charakterisieren, wie die Menschen so Hier sind alle Leute offen Wir haben auch früher schon vor 400, 500 Jahren immer schon mitm Ausland Kontakt gehabt durch die Schifffahrt Da waren Ausländer hier genehmigt und wir im Ausland Da hat man mehr miteinander zutun gehabt Aus dem Grunde ist das – Weltoffen Hier sind die Häuser offen, man kann hier zu jedem gehen Man kann an der Haustür klingeln oder klopfen, und man kommt immer rein Manchmal steckt sogar der Schlüssel Ja, und das kann man im Süden nicht so Da muss ich mich schon vorher anmelden Aber hier kann ich prinzipiell vorbeigehen und Hallo sagen Ja, kann man das bei Ihnen auch? – Ja Und das kann man in Dänemark und auch ganz Skandinavien kann man das Und man kann es im Schlossmuseum, wo die Prinzessin manchmal die Führungen selbst leitet Im Schlossinneren herrscht Pantoffelpflicht Der historische Boden will geschont werden Der historische Adel schaut von den Wänden auf die Besucher herab Also das hier ist unser Erbauer des Schlosses: der Herzog Johann der Jüngere Herzog Johann der Jüngere kommt aus Sonderburg Und er hatte einen Leitspruch Und diesen Leitspruch sehen wir in Kürzel an seinem Bild GGGMF heißt: Gott gebe Glück mit Frieden Und das ist übrigens der Spruch, erklärt Prinzessin Elisabeth, dem das Schloss seinen Namen verdankt: Glücksburg Das Mobiliar, das man heute sieht, stammt vorwiegend aus dem 19. Jh und ist prachtvoll und üppig Jetzt bestaunen wir das Schlafgemach und Badezimmer der letzten deutschen Kaiserin, die hier oft zu Gast war Dann gibt uns Prinzessin Elisabeth noch einen Einblick in die Etikette der damaligen Zeit Und die Herren der Schöpfung Haben wir hier irgendeinen? Komm doch mal hierher Die standen dann genau vor den Damen Die waren natürlich in Uniformen Und haben sich dann mit den Damen unterhalten Wenn die Gesprächsstoffe ausgingen, hat man sich verbeugt, hat die Dame an der Hand genommen und hat gesagt, wir gehen mal auf einen kleinen Spaziergang Und dann sind sie einmal durch den Saal marschiert Dieser Herr hier ist Christian der IX., seit 1863 König von Dänemark und der berühmteste Schwiegervater Europas Denn seine Nachkommen waren in den Königshäusern in Großbritannien, Griechenland, Russland, Dänemark und Norwegen zu Hause Kinder können sich hier als Prinzessinnen und Prinzen verkleiden und an speziellen Führungen teilnehmen Auch heiraten kann man hier, wen wunderts? Das wollte ich Ihnen schenken – Das ist aber nett Eine Strandmuschel Haben Sie schon eine? – Nein, hab ich nicht Vielleicht können Sie die mal aufbauen Wenn ein wilder Ostwind kommt, dann schützt das Ich möchte Ihnen das hier mitgeben “Gutschein für 2 Personen mit Schlossführung”. Mit Ihnen? Ja – Ah Mit Prinzessin Schlossführung Das finde ich ja sehr nett

Vielen Dank, das kommt hier rein Und jetzt geht es mit dem großen Lastenrad weiter in Ihrer schönen Gegend Gute Reise – Danke, tschüs Und keinen Regen – Ja Drücken Sie die Daumen – Ja Ich fahre nun nach Langballig, von wo man die Fähre nach Dänemark nimmt * Musik * Auf der Feodora II darf man nach vorheriger Anmeldung auch seine Fahrräder mitnehmen * Musik * Dänemark hat man hier immer im Blick, und jetzt gehts endlich mal rüber Die fahren während der Saison mehrmals am Tag Ich bin schon sehr gespannt Für die Kinder ist das toll, Fähre fahren Ich find auch, sofort Urlaubsgefühle Da hinten, da ist jetzt schon Dänemark Wir fahren um diese Halbinsel rum bis nach Sonderburg Da gehts dann raus * Musik * Der kleine Grenzverkehr nach Dänemark hat 6 Jahre lang brach gelegen, bevor der jetzige Kapitän ihn wieder aufnahm Dem Kapitän Hallo sagen Tag (Mann) Hallo Darf ich kurz reinkommen? – Ja, natürlich Darf auf die Brücke, das ist immer so der heilige Ort Sie haben das wieder flott gemacht, das Schiff? Was heißt, flott gemacht, das Schiff war flott, aber wir haben es nachgerüstet mit Sicherheitseinrichtungen, die wichtig waren für die internationale Schifffahrt Kann man denn davon leben? Also woher kommt denn Wie finanziert sich das? Von den touristischen Überfahrten, geht das? Rein vom Tourismus allein können wir nicht leben Wir haben auch n 2. Standbein, was wir ganzjährig betreiben, was nicht so schön ist für viele Das sind Seebestattungen D.h. die Menschen, die versterben und eine besondere Verbindung zum Meer haben, die werden bei uns, so gesehen, die letzte Reise machen, wie wir sagen 2 h fahren wir insgesamt, d.h. wir sind ne Dreiviertelstunde unterwegs, dann wird vor Ort am Urnenfeld ne kleine Ansprache gemacht Der Kapitän hat traditionell immer das letzte Wort – Also Sie? Ja, und dann wird die Seeurne mit der Asche des Verstorbenen, wird dann zu Wasser gelassen Wasser zu Wasser – Aus dem Wasser sind wir gekommen Und manche mögen auch wieder ins Wasser zurück Wir nähern uns einem Nationalsymbol der Dänen, der Düppeler Mühle Kein Ort an der Förde steht so sehr für das wechselvolle Verhältnis von Dänen und Deutschen Denn hier steckten im Deutsch-Dänische Krieg 1864 die Dänen eine schwere Niederlage ein gegen die zahlenmäßig weit überlegenen preußischen Truppen Das Ergebnis: Die Preußen übernahmen ganz Schleswig Den deutschen und dänischen Teil Diese historischen Kriegsfotografien wurden erst einen Tag nach der Schlacht angefertigt Und zeigen uns saubere Schlachtfelder mit durchkomponierten Soldatenaufstellungen * Musik * Jetzt wird angelegt, Riesenschlange hier, die wollen alle zurück Und wir wollen nach Dänemark hin, netter Austausch Was ist das denn hier Nettes? Ach, klar, hier Fahrräder, Kinderwagen, alles Kann man hier aufpumpen, wenns sein muss Und hier jede Menge Werkzeug Also falls mal was wär, noch funktionierts,

ist für alles ne Lösung da Super Die habens drauf, die Dänen * Musik * Sonderburg ist ein niedliches Städtchen, das man prima zu Fuß erkunden kann, alles wirkt hier sehr entspannt Ferienidylle pur Im Hafen bin ich mit Max verabredet, einem deutschen Studenten, der hier in Sonderburg studiert Ah, das leuchtet ja schon richtig nett Hallihallo – Max, hallo Das ist ja nett – Schön, dass du da bist Ich bin gerade mit der Fähre rüber geschippert Wunderbar – Ne schöne Fahrt Ich würd sagen, wir gucken uns das Schloss hinter mir an Da ist das Schloss schon, wollen wir radeln n Stückchen? Können wir gerne – Es fährt behäbig, aber Ich hab Elektroantrieb hier hinten dran Ach Quatsch – Guck, ich komm über jeden Hügel * Musik * Max studiert Wirtschaftswissenschaften Der moderne Campus der Universität liegt direkt am Wasser und prägt das Hafenbild Hier gibt es Studiengänge, bei denen man gleichzeitig die Uni im dänischen Sonderburg und auch im deutschen Flensburg besucht Aber hier jetzt den Hang, schaffen wir den? Jawohl, quasi Segelantrieb – Segelantrieb von hinten Schöner Ostwind Im Schloss Sonderburg hat einst der Erbauer von Schloss Glücksburg gelebt, bevor er sich seinen weißen Neubau auf der anderen Seite der Förde gönnte Auch dieses Schloss ist heute ein Museum Es befasst sich u.a. mit dem Deutsch-Dänischen Krieg Jedes Jahr im Sommer kommt übrigens die dänische Königin hierher nach Sonderburg Wie ist es wenn die Königin kommt? – Direkt hinter uns Wenn wir hier runter gucken, haben wir diesen Anleger Da ist es tiefer, d.h. die kann ihr großes Boot anlegen Gibts Königsschiff, was dann kommt? – Es gibt so n königliches Schiff Das ist keine pompöse Jacht, aber man erkennt das schon Das ist n schönes historisches Boot mit Dampfer und mit Gold verziert Man sieht dann die Leibgarde in ihren weißen Gewändern hier Na ja, mehr zum Gag auf und ab laufen Und schon n paar Tage vorher die Flaggen die ganzen Straßen hoch Die Brücke ist voll mit Flaggen – Man zelebriert das richtig, ne? Die Leute zelebrieren das, aber das ist schön Man fühlt sich dann irgendwie Teil von dem Das ist nett, das mitzubekommen – Das ist irgendwie Identität Totaler Stolz auf die Nation, auf die Königsfamilie * Musik * Max zeigt mir im Zentrum sein Lieblingscafé, das Kieslings Was man von der Straße aus nicht sieht: Es gibt einen bezaubernden Innenhof Die Dänen trinken gern Kaffee Statistisch gesehen, nehmen ein 1/3 von ihnen mehr als 5 Tassen am Tag zu sich Gemeinsames Essen und Trinken ist ein wichtiger Bestandteil der Lebenskultur hier Velbekomme Stimmt, süß Das ist eine sympathische Sprache Die Dänen sind so ganz höflich immer, ne? – Ja Total, die sind alle freundlich, nett Wenn du nachher gehst, sagst du auch “Tak for kaffe”, also “Danke für den Kaffee” Natürlich bezahlst du den Kaffee, trotzdem sagst du: Danke, dass du mir den Kaffee gemacht hast Oder “Tak for i dag”, also “Danke für den Tag” Danke, dass ich den Tag bei dir verbringen durfte Tak for i dag? – Tak for i dag Danke für deinen Tag – Danke für den Tag Für die Zeit, die du hattest Das ist gängig, auch wenn man den Gegenüber gar nicht kennt und nur sporadisch zum 1. Mal sieht, dann ist das ein höfliches Begegnen auf einer Augenhöhe Find ich ganz angenehm Fühlst du dich richtig willkommen? – Ja, total Als Deutscher ist das manchmal Es gibt konservative Erscheinungen, wo ich denke, da ist noch das Kriegstrauma aus dem 19. Jh. im Nacken Aber bei den Jüngeren legt sich das total, und das sind Ausnahmen Das ist sehr willkommen hier als Auch die Studienzeit ist sehr Das ist eher locker Du hast nicht so viel Unterricht wie in Deutschland Und hast noch dieses Prinzip Wohlfahrt, hast noch Zeit, was anderes zu tun Du musst nicht von morgens bis abends arbeiten

Du hast deine Arbeit und deine Berufung, danach hast du dein eigenes soziales Leben Ich hab das auch teilweise erlebt Manchmal machen die Geschäfte um 5 zu Und du denkst so, wie kann der um 5 zumachen, da sind noch Leute Nee, die haben Familie Das ist aus der Kultur so gewollt, dass man sagt, wir machen jetzt die Türen zu Man trifft sich in Dänemark eher zu Hause Man ist bei den Freunden zu Hause eingeladen oder mit der Familie und kocht und genießt die Zeit Diese Hygge, hast du vielleicht schon mal gehört – Ja Man kennt das als Europäer aus dem Britischen, dass man sagt, wir ziehen in die Pubs und gehen weiter Das hat man hier nicht so * Musik * Wo willst du mich jetzt langschicken? Wir haben hier diesen Wanderweg, ehemaliger Grenzpatrouillenweg Wenn du hier weiterfährst, läufst Das ist dieser Gendarmstien? – Gendarmstien 74 km, kommst bis nach Flensburg auf die deutsche Seite Kannst schöne Sachen links, rechts sehen, die Mühle in Düppel Oder wenn du richtig Lust hast später, an den Ochseninseln, da kannst du auf die Förde gucken, auf der anderen Seite aufs Wasser Hab ich früher gewohnt, bin mit dem Boot rüber Eis essen Annies Kiosk, das ist ein bekannter Spot für Biker aus Skandinavien, um ein Hot Dog oder ein Eis zu essen Hot Dog? Annies Kiosk? – Kann ich nur empfehlen Okay, dann hab ich gleich ein Ziel, das find ich gut Bei dem Wetter hast du ein Ziel Dann danke ich dir ganz herzlich für die ganze Führung rundherum, wünsch dir alles Gute für deine Pläne Ich muss gleich wieder in die Uni – Ich weiß Der junge Mann ist immer unter Strom Danke dir. Machs gut – Vielen Dank für den Besuch Und wie sagt man Tschüs? – Hej hej, vi ses, also wir sehen uns Wir sehen uns. Vi ses Vi ses, ich schieb ab Machs gut, Max, tschüs * Musik * Und da ist sie jetzt von Nahem: die schicksalhafte Düppeler Mühle Sie liegt direkt vor Sonderburg Jeden Morgen wird hier die dänische Nationalflagge gehisst An Feiertagen und am Wochenende machen das sogar Freiwillige, darunter auch ganz junge Menschen * Musik * Der Dannebrog, wie die dänische Nationalflagge genannt wird, ist eine der ältesten Flaggen der Welt Angeblich hissten bereits die Wikinger ein rotes Tuch mit diesem Namen Das Museum gegenüber lässt das Kriegsgeschehen von 1864 wieder lebendig werden Im Sommer demonstrieren die Mitarbeiter täglich in Originaluniformen die damalige Kriegstechnik (spricht dänisch) (spricht dänisch) Einen weiteren Blick in die Vergangenheit kann man in dieser ehemaligen Ziegelei tun, die heute ein Museum ist Mehr als 70 solcher Betriebe gab es früher rund um die Förde Denn nach der letzten Eiszeit hatten sich in der Gegend große Tonvorkommen gebildet, die für die Ziegelherstellung abgebaut wurden Ziegeleien waren hier einst ein bedeutender Wirtschaftsfaktor * Musik * Die Hecken, mit denen die Bauern seit dem 18. Jh ihre Landparzellen in dieser Gegend abgrenzen, nennen sich Knicks Sie stehen heute unter besonderem Schutz Denn sie sind von großem ökologischen Nutzen Sie erhöhen die Artenvielfalt und bieten Wildtieren Futter und Rückzugsraum * Musik * Jetzt habe ich ungefähr die Hälfte des Gendarmenstien geschafft und mache Halt beim königlichen Schloss Gravenstein, auf Dänisch Slot Grasten

Als Barockschloss gebaut, wurde es nach einem Brand Mitte des 18. Jhs in schlichterer Form wiederhergestellt Jeden Sommer verbringt die dänische Königsfamilie mit Königin Margrethe ihren Urlaub hier Außerhalb dieser Zeit steht der Schlosspark jedem kostenlos zur Verfügung * Musik * Überträgt sich so, diese würdevolle Stimmung in diesem tollen Park In Glücksburg mit der Prinzessin unterwegs gewesen und jetzt hier im Schlosspark, wo die dänische Königsfamilie jeden Sommer ihren Sommerurlaub verbringt Das ist schon toll. Es zeigt auch, wie volksnah die sind Dass sie das zulassen, dass jeder da ein bisschen Anteil haben darf, lustwandeln darf, ein Gefühl dafür entwickeln, wie das so ist, mit Schloss und Park und See * Musik * Ach ja, habe ich schon erzählt, warum dieser Weg hier Gendarmenstien heißt? Weil hier fast 40 Jahre lang die dänische Gendarmerie an der Staatsgrenze patroullierte Später hat man dann festgestellt, dass es ein attraktiver Wanderweg ist Den Gendarmenstien läuft man zu Fuß normalerweise in 5 Tagesetappen * Musik * Kurz vor der deutschen Grenze komme ich dann zu Annies Kiosk Hallo Ein Hot Dog, bitte – Gerne Was ist der Klassiker? Sprechen Sie Deutsch? – Ja Zum Glück, ich kann immer noch kein Dänisch Das ist der normale Hot Dog mit gekochter Wurst – Ja Dann hab ich mit gebratener – Der ist ja so bekannt Es haben mir viele gesagt, ich muss hier unbedingt n Hot Dog probieren Dann muss es der sein Perfekt. Und was kostet das jetzt? – 4,20 Euro Bitte schön – Velbekomme Velbekomme, genau. Danke schön Tschüs – Tschüs Unüberhörbar: Annies Kiosk ist auch ein beliebter Biker-Treff * Musik und Motorengeräusche * Vom kleinen Strand an dieser Stelle kann man die “Ochseninseln” sehen Die große Ochseninsel war früher bewohnt, und zwar von der Künstlerin Bettina Ingwersen Gerade fährt sie nach Jahren zum 1. Mal wieder hinüber Das ist schon irgendwie ne magische Insel Ich konnte sie sofort deutlich spüren, als einen lebendigen Organismus Rückblick Die Insel im Jahre 2010 Im Sommer war sie voller Urlauber Manchmal hab ich gedacht, das ist ein bisschen wie Bullerbü für Erwachsene Irgendwie hat die Insel immer unheimlich viele auch kreative Menschen angezogen Und die Segler und so, die waren alle im Urlaub und in Feierlaune Bettina Ingwersen hat zusammen mit ihrem damaligen Mann das Wohnhaus von Grund auf wiederhergerichtet, um ihren Inseltraum zu leben Die beiden betrieben auch ein Restaurant und Café, doch der Inseltraum war für beide nach ein paar Jahren geplatzt Eine lange Geschichte Vor ihrer Rückkehr heute, erzählt sie, sei sie aufgeregt gewesen,

dass sie tagelang nicht schlafen konnte Wie es wohl jetzt auf dem Eiland aussieht? * Musik * Vieles ist einfach so stehen geblieben und zerfällt langsam Ach Gott, es stehen noch Tisch und Stühle drin Komischerweise, ich hab schon gedacht gestern, das ist ja illusorisch, aber ich hab immer das Gefühl, das Bild gehabt, das müsste mehr oder weniger besenrein sein Wo ich gedacht hab, ist totaler Quatsch, wer hätte das machen sollen Das Ausflugsparadies Ochseninseln im Winterschlaf Wann wird es erwachen? Und wie wird es mit der Insel weitergehen? Die Altlasten werden verschwinden, so viel steht fest Alles andere ist ungewiss * Musik * Jetzt ist es nur noch ein Steinwurf quasi, bis die Grenze kommt Dahinten seh ich schon Flensburg * Musik * Kurz vor der Grenze hat der Gendarmenstein noch eine Überraschung parat Es ist ein Ort, zu dem viele Menschen im Mittelalter gepilgert sind Eine Quelle mit einem extrem hohen Eisengehalt Das sieht man an der Farbe, denn das Eisen färbt die Umgebung rot Man findet den Ort nicht sofort, aber Suchen lohnt sich Denn wer von der “Abrahams-Quelle” trinkt, soll steinalt werden Die deutsch-dänische Grenze an der Förde ist übrigens nicht besonders alt Im Krieg 1864, wir erinnern uns, haben die Preußen die Gebiete hier erobert Sehr zum Unmut der Dänen 1920 kam es dann endlich zu einer Volksabstimmung mit dem Ergebnis, dass das Gebiet geteilt wurde Der überwiegend dänisch-sprechende Norden entschied sich für Dänemark, der überwiegend deutsch-sprechende Süden für Deutschland Und in beiden Teilen lebt eine jeweils anderssprachige Minderheit Das ist die Kupfermühle kurz vor Flensburg, eine Siedlung mit gleichnamigem Museum Das Mühlrad hier gibt es seit dem 17. Jh Es trieb ein Hammerwerk an, das Kupfer und Messing zu Dingen des alltäglichen Bedarfs verarbeitete 300 Jahre lang gab es hier diese Produktion * Musik * Kein Geringerer als der dänische König selbst ließ das Werk erbauen Zu seiner Zeit wurden v.a. Kupferbleche zur Bedachung der dänischen Königshäuser hergestellt Die angeschlossene Arbeitersiedlung steht heute unter Denkmalschutz und wird von vielen Familien bewohnt Die meisten gehören der “dänischen Minderheit auf deutschem Boden” an Sie selbst nennen sich “Süd-Schleswiger” Von der Kupfermühle aus sind es noch 8 km bis Flensburg * Musik * Wir beginnen unseren Rundgang im Hafenviertel, das bei Touristen und Flensburgern sehr beliebt ist Das gilt v.a für den historischen Museumshafen, der auf Betreiben der Bürger gegründet wurde In der Museumswerft bekommt man einen guten Einblick, wie Segelschiffe früher hergestellt wurden

* Musik * Das ist die Nachbildung eines alten Hafenkrans, mit dem man Masten auf die neu gebauten Schiffe setzte An manchen Tagen fahren hier sogar historische Schiffe ab, bei denen man mitsegeln kann Der Flensburger Hafen war übrigens, bis die Preußen kamen, dänisch und ein bedeutender Handelsstützpunkt Hi. Daniel? – Tamina, hallo Ich drück dir gleich in Brötchen in die Hand und meine Hand Was für eins denn? – Das ist ein Bismarckbrötchen Das muss – Das ist das einzig Wahre Das ist diese Fischbrötchenbude, wo alle – Das ist Bens Fischbude Schlange wird hier gestanden – Immer, ist immer voll Aber das ist auch ein verdammt gutes Fischbrötchen Da ist immer die Frage, wie ess ich das Fischbrötchen, sodass nicht gleich der ganze Fisch heraus Fest zubeißen, würd ich sagen Gleich mal fest zubeißen Fest zubeißen. Funktioniert Wollen wir uns hier direkt hinsetzen? Hier haben wir Besuch. Ist ja nett Die fressen einem wahrscheinlich die Brötchen aus der Hand Halt dein Brötchen fest – Die kennen das schon Quallen habt ihr auch Okay, ich halte fest, man isst hier am besten Bismarckhering Bismarck ist mein absoluter Favorit Es gibt Matjes natürlich auch Wir sind ja ganz nah an der Grenze, hier gibts auch noch den dänischen Sild, das ist auch Hering, der ist aber auf ne andere Art eingelegt Den kriegst du hier auch im Brötchen Das würden die Dänen fürchterlich finden In Dänemark isst man Hering auf Schwarzbrot Das ist auch viel leckerer Die halten uns für irre dafür, dass wir unseren Hering in weiße Brötchen tun Dir liegt ja die dänische Seele so am Herzen – Ja – Warum? Ich komm aus einer typischen südschleswiger Familie, wo du hast n deutschen Teil und n dänischen Teil Manchmal geht das durch Brüder, du hast n Familienstrang, wo alle dänisch sind, du hast n anderen, da sind alle deutsch Das ist einfach, weil das seit Jahrhunderten so war Aber du bist hier in die dänische Schule gegangen – Genau Gibts ja hier – Ganz viele Und da spricht man Dänisch? Da wird alles auf Dänisch gemacht, bis auf Deutsch Dänische Minderheit heißt, du hast alle Papier vorgelegt und gesagt, meine Familie, mein Stammbaum – So was gibts hier nicht Das Bekenntnis ist frei zur Minderheit D.h. Minderheit ist, wer will D.h. wenn ich fühl, geschichtlich, ich fühl mich damit verbunden, dann gehör ich dazu D.h. du nimmst dir von jedem das, was dir gefällt Bei deinen Kindern dann auch, die sind hier in der dänischen Schule Ich hör ungern dieses “man nimmt sich das, was einem gefällt” Das andere gehört auch dazu Es geht nicht darum zu shoppen und zu sagen, ich nehm mir nur das Gute Man muss auch das Anstrengende mitnehmen – Okay Ansonsten kann man auch nicht Minderheit sein Wenn du sagst, ich find die dänischen Schulen super, deswegen schick ich da meine Kinder hin Aber ich engagier mich nicht irgendwo anders, weil das nervt mich Dann stirbt die dänische Minderheit aus, weil es geht nicht nur um Schulen, es geht auch darum, die Kultur zu bewahren oder politisch aktiv zu sein Aber es ist natürlich schon so, dass man viel Gutes von beiden Seiten hat In Flensburg gibt es 6 dänische Schulen, in denen nach dem Lehrplan des Nachbarlandes gelernt wird In einer Sache, erzählt mir Daniel, weicht er allerdings davon ab Den typisch deutschen Brauch der Schultüte gibts hier auch, obwohl er in Dänemark unbekannt ist Sehr gut Für dich, kann man immer brauchen – Wunderschön Eben. Wunderbar. Und du? – Ich hab auch was für dich Tatsächlich? – Guck mal hier, das ist ein T-Shirt Ich muss mal ausklappen Das ist kein Superman-T-Shirt Das ist ungefähr das inoffizielle Kennzeichen der dänischen Minderheit Das hat so als Spaß mal angefangen vor ein paar Jahren Was sind das hier? – Die Schleswiger Löwen Die sind unser Erkennungszeichen Das hat als Spaß angefangen irgendwann mal, hat sich einer so ein T-Shirt gemacht Dann sagten alle, wollen wir auch Freunde von uns haben viele gedruckt, und die verteilen wir Passt doch – Das ist was Besonderes Das kommt für Sie in den schönen Rucksack rein Nächstes Fischbrötchen, oder was? – Schaffen wir noch eins? Ich muss erst mal mein Rad aus dem Bild schieben – Tschüs Komm mit – Ach so * Musik * Rund um das Nordertor befindet sich der eher dänisch geprägte Teil

von Flensburg, auch eine Bäckerei im Stil der Nachbarn gibt es hier Daniel hat mir die Himbeerschnitte empfohlen Mh, sieht gut aus * Musik * Die dänische süße Verführung Mit Marzipan, Vanillecreme und ganz viel Süß * Musik * Die Flensburger Altstadt wurde im letzten Weltkrieg kaum zerstört Man kann durch viele pittoreske Kaufmannshöfe bummeln In einigen von ihnen wurde früher ein hochprozentiges Getränk hergestellt, für das Flensburg einst sehr berühmt war In der Marienburg wird die Tradition auch heute noch fortgeführt Na, worum gehts wohl? Um Rum Weil die Dänen Kolonien in der Karibik hatten, begann man in Flensburg, karibischen Roh-Rum zu veredeln Er wurde mehrere Jahre in Fässern gelagert, bevor er in der “Hökerei” verkauft wurde Das wird er heute immer noch Und natürlich muss man ihn vor dem Kauf auch hier probieren Übrigens, am besten schmeckt er bei Zimmertemperatur Im Schifffahrtsmuseum erfährt man von der Schattenseite des Rumhandels im 18. Jh Denn der Handel mit Rum war auch ein Handel mit Sklaven Die dänischen Segler brachten sie von Afrika nach Westindien, wie die Antillen in der Karibik damals genannt wurden Die Sklaven wurden als Arbeitskräfte für die Zuckerrohrplantagen dagelassen Zurück nahmen die Händler Zucker, Kaffee und v.a. auch Rum, den sie dann zur Weiterverarbeitung nach Flensburg brachten Erst im 19. Jh. war damit Schluss Die nun deutschen Flensburger Händler bezogen ihren Rum von da an aus der englischen Kronkolonie Jamaika Ende des letzten Jahrhunderts wurden dann fast alle kleinen Rum-Manufakturen von großen Getränkemarken aufgekauft * Musik * Jetzt noch ein Geheimtipp An der Hafenspitze liegt die meiste Zeit ein ganz besonderes Boot Die Providentia, Baujahr 1895, wurde von Schülern der Ostseeschule 2 Jahre lang restauriert und ist nun ein öffentliches Café, das man besuchen kann Das guck ich mir mal genauer an Man soll hier auch gut essen können Hallo. Darf man sich hier einfach so hinsetzen? – Ja klar Ist das hier so ein Schiffsrestaurant? – Ja Ist ne supertolle Location hier Eine der schönsten Locations in Flensburg mit supertollem Flair Das Schiff ist fest oder fährt das? Das ist fest, das fährt aber auch teilweise auf “Kaffeefahrten” Die Förde hoch Nett, und du kriegst ein kühles Getränk – Genau Die Schiffskombüse ist eine tolle Café-Küche, wo nur mit Bio-Lebensmitteln gekocht wird Und wer nachweisen kann, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad angereist zu sein, bekommt 10% Rabatt Nette Idee Das ist ein Cocktail mit ein bisschen Apfelsaft, Riesling, Weißer Rum Dann noch mal zum Wohl – Prost Zum Wohl. Sind das schöne Farben * Musik * Und weils gestern Abend so schön war, hab ich getauscht Strandmuschel gegen Gutschein für einen Rum-Cocktail Ist im Rucksack Sonntags beginnt das Leben im Hafen etwas ruhiger Aber ab 11 Uhr kann man hier was Tolles erleben Denn da macht sich ein ganz besonderes Schiff startklar * Schiffshorn * Da dampft sie schon Das ist das Wahrzeichen von Flensburg, die Alexandra Ein Salondampfer. Das Tolle ist, die machen das hier alles ehrenamtlich Fahr ich jetzt mit. Ich komme Dieser Salondampfer wurde 1908 erbaut und dampft bis heute, was eine Besonderheit ist Die Alexandra ist das letzte Passagierdampfschiff in Deutschland, das immer noch in See sticht

* Musik * Wir fahren gleich los * Musik * (Mann) Backbord 5 Achtung, Signal Langsam zurück Liegt (Mann) Voll voraus – Voll voraus 37 m ist die Alexandra lang Wenn sie losfährt, machen alle im Hafenbecken freiwillig Platz Die alte Dame hat hier Vorfahrt Bis 1975 ist sie als Linienschiff auf der Förde gefahren Z.B. um von Flensburg nach Glücksburg zu kommen Heute ist sie ein echtes Mitmachschiff, v.a. für Kinder * Musik * Sowohl auf der Brücke als auch im Maschinenraum sind die Kleinen willkommen Die Großen aber auch Auf der Alexandra fährt jede Menge Nostalgie mit Bei Kaffee und Kuchen im Salon bekommt man ein Gefühl dafür, wie es hier Anfang des 20. Jhs. gewesen sein muss Wir fahren gleich zwischen Land und Ochseninseln durch Dort soll es eine Passage geben, wir wollen mal gucken * Musik * Gepflegt ist so eine Fördefahrt Das Schiff fährt, sagt der Kapitän, als laufe man auf weichen Socken Wie ist das an Bord? Es gibt dieses legendäre Petuh-Tanten-Geschichtchen Was war das für ein Phänomen? Petuh-Tanten, das waren die Damen, die kurz vor dem Ersten Weltkrieg, als die Welt noch in Ordnung war, als Flensburg zu einem gewissen Wohlstand gekommen ist Da haben die betuchteren Damen sich ein Hobby draus gemacht, am Sonntag über die Flensburger Förde zu fahren Die hatten eine Petuh-Karte, eine Partout-Karte Das bedeutet, sie konnten die gesamte Flensburger Förde befahren, so oft sie wollten Die hatten eine eigene Sprache aus Dänisch, Deutsch und Plattdeutsch Wie klingt das? Die sagten: Oh, hauaua, wat n akke was? Und nähen bei zue Gardinen und außen Licht aber Knöpfe an Haueauea, akke was und dann? Und dann: Knöpfe annähen, ohne Licht und bei geschlossenen Rollos Also auses Licht und zue Gardinen. Und abe Knöpfe annähen Nett – So einfach ist das Können Sie das richtig sprechen? Plattdeutsch ist meine Muttersprache Wirklich, da können Sie sich richtig…? Plattdeutsch kann ich alles sagen, was ich will Was sagt man, wenn man ein Anlegemanöver startet auf Platt? Hoffentlich klappt dat – Hoffentlich klappt dat Toi toi toi Dann gehen Sie mal an Ihren Platz * Musik * (Mann) Biste immer noch da? * Musik * Herr Hermann, ich hab noch ein Geschenk Wenn Sie mal an den Strand gehen, dann brauchen Sie das bestimmt Das ist prima Ich hab auch ein Geschenk für Sie Etwas ganz, ganz Besonderes Das ist eine Niete vom Kessel, der 1908 hier ins Schiff eingebohrt wurde Originalteile? – Hier sieht man die Metallteile Die ist vom Kessel Die ist original 1908 verbaut worden Da bin ich jetzt geehrt Kommt für Sie in den Wunderschön-Rucksack Richtig schwer – Ja, das ganze Schiff 280 t Dann haben Sie jetzt 50 kg davon in der Tasche Herzlichen Dank, das ist mal ein richtig würdiges Geschenk Kommt hier rein Ich danke Ihnen, war ne tolle Fahrt Die Atmosphäre an Bord ist der Hit Die Ehrenamtlichen, für Sie alle alles Gute Machen Sie es gut – Danke, bis zum nächsten Mal Ich komm wieder. Tschüs – Tschüs * Musik *

Ich hab noch den Tipp bekommen, die älteste Innenstadtkirche Flensburgs zu besuchen * Musik * Das muss sie sein, prächtig Große Marienkirche Die Fenster stammen aus dem 20. Jh und sind von der Flensburger Künstlerin Käte Lassen entworfen Flensburger Bürger standen dabei Modell Manche behaupten, dass sie sich in den Figuren wiedererkennen * Orgelmusik * Fast alle Kunstschätze hier haben die Flensburger Kaufleute über die Jahrhunderte gespendet Auch den Altar, ein opulentes Werk der Spätrenaissance Er besteht aus 3 Stockwerken Wenn man genau hinschaut, erkennt man an einigen Säulen barbusige Damen, die an Galionsfiguren erinnern Ja ja, die Seeleute * Musik * Flensburg ist bekannt für seine Ferienfreizeiten im Sommer So eine findet hier heute auf dem Kirchplatz statt Jeder kann vorbeischauen und mitmachen Das ist ja cool. Ist das Drechseln? – Das ist Drechseln, genau Wie anno dazumal, oder? – Wie seit dem 12. bis ins 20. Jh Wie ist denn das Prinzip? Hier unten ziehts, dreht Ich trete auf das Pedal Das Band, das ums Werkstück gewickelt ist, dreht das Holz Hier hats ein Gummi, ursprünglich wars ein langer, schräger Ast, der hoch und runter federte, zieht das wieder zurück Das Ganze heißt Wippdrehbank – Hab ich noch nie gesehen Darf ich auch mal probieren? – Total gerne Ich muss das Ihnen aber erklären – Unbedingt Ich hab mir volle Lotte mit so nem Teil in den Arm geknallt Rechte Hand Die linke muss an der Auflage bleiben und das Eisen führen Dann schön flach, das ist wichtig, dass Sie hier oben schneiden Aufs Brett stellen Mit links treten, das mache ich erst Dann kann man sachte runter treten Man braucht nicht viel Druck Grundsätzlich drechselt man vom Dicken zum Dünnen Muss ich schneller treten? So erweckt man altes Handwerk wieder zum Leben Dag erzählt mir, er wohnt in der Nähe von Flensburg auf einem Bauernhof mitten im schönen Ländchen Angeln * Musik * Auch zu Hause kann man bei Dag die alten Techniken mit Holz erlernen Er gibt Kurse für die ganze Familie Da kann z.B. sehen, wie man so einen nostalgischen Staketenzaun baut Die Materialien stammen fast alle aus der Umgebung * Musik * Hallo Viel Landwirtschaft hier Doch diese Treckeransammlung hat was anderes zu bedeuten Fahren wir doch mal mit Wie steige ich auf? Irgendwie so Ist schon wieder ne Weile her Das ist… Von wann ist der? (Frau) Der ist von ’56 Das ist wie Autofahren, nur langsamer Toll Der Trecker fährt 19 km/h an der Spitze Du machst heute den Anfang 1. Gang rein, genau – Der 4. also? Oh, was war jetzt? Du hast die Kupplung kommen lassen Okay, wir schalten – Erst kuppeln Der “Oldiclub Quern” ist einer der größten Trecker-Vereine in Schleswig-Holstein 3 Generationen fahren nebeneinander auf den alten Schätzchen In Unewatt, wo wir jetzt hinfahren, finden mehrmals im Sommer Trecker-Treffen statt, die man sich nicht entgehen lassen sollte Bei euch im Klub kann jeder Mitglied werden, der will? Absolut, wir nehmen jeden auf Wir haben sogar einen, der hat keinen Trecker Einmal im Jahr haben wir unser großes Oldtimer-Treffen in Habernis Da stehen wir mit den Treckern vor der Kulisse des Wassers Das ist extrem schön Guck mal, wie schön * Musik * So sieht ein typisches Dorf im Ländchen Angeln aus

Fast scheint es, als ob sich seit dem 19. Jh kaum etwas verändert hat Manche Häuser sind normal bewohnt, andere sind Museum * Musik * Viele der alten Höfe hier, wie dieser von 1626, kann man besichtigen und das bäuerliche Leben damals kennenlernen Zusammen bilden sie das Landschaftsmuseum Unewatt Der Rundweg durchs Dorf ist knapp 2 km lang In der Buttermühle wird an bestimmten Tagen Butter hergestellt Die Butter aus Angeln war früher deutschlandweit bekannt Die Kühe hier gaben Milch mit einem besonders hohen Fettanteil Je kühler es war, desto größer war der Umsatz Die Pakete waren meist 1 kg schwer Ein Pfund war Mindestabnahme Es gab eine Art Abonnement, durch das man regelmäßig mit den Päckchen beliefert wurde Mit dem Handkarren wurde die Ware zum Bahnhof und dann mit dem Zug weiter bis ins Rheinland transportiert Gelbes Gold von glücklichen Kühen auf saftigen Weiden Um 1880 ging das Buttergeschäft richtig los Die cleveren Höfe hatten sich zu Genossenschaften zusammengeschlossen und machten gemeinsam ein gutes Marketing In Unewatts Landgasthof gibts eine Menge Gerichte mit Butter Eins davon ist Schnüüsch, was heißt “Quer durch den Garten” Mindestens 5 verschiedene Gemüse, hier z.B. Sellerie und dicke Bohnen, kocht man in einer Sahne-Milch-Mischung Kartoffeln dazu und gut durchkochen Als Gewürze kommen neben Salz und weißem Pfeffer Petersilie und eventuell Bohnenkraut dazu Das ist ein typisch norddeutsches Essen Das haben früher die Bauern gegessen Wenn das Gemüse fertig war auf dem Feld, kam das frisch rein, wurd gekocht Haben sich ihren Katenschinken dazu gemacht Teilweise isst man das mit Fisch in manchen Regionen In Dänemark ist das auch sehr bekannt * Musik * Voilà Von Unewatt mache ich einen Abstecher nach Munkbrarup Das ist ein Dorf in Sichtweite der Förde Dort gibt es einen Ferienbauernhof mit einem ausgefallenen Angebot Die Kinder können Bio-Gemüse ernten und in der Werkstatt basteln * Musik * Es gibt Hühner und auch sonst alles, was man dort erwartet Die Kinder spielen, die Eltern können sich entspannen, wie sich das gehört auf einem Ferienbauernhof Die besondere Attraktion, die die Bäuerin für ihre Gäste bereithält, sind diese Hofbewohner: eine Rotte Angeler Sattelschweine Bäuerin Andrea Gabriel ist stolz auf ihr pädagogisches Programm, bei dem die Sattelschweine im Mittelpunkt stehen * Musik * (Frau Gabriel) Guten Tag – Hallo Darf ich hier mein Rad abstellen? – Darfst du Mensch – Fienchen freut sich auf dich Wer ist denn das? – Das ist Fienchen Das sieht gar nicht aus So groß wie ein Fienerich Ist das eine Sie? – Das ist ein sehr zartes Wesen Darf ich zu euch reinkommen? – Komm rein Ich weiß nicht, ob ich die richtige… Egal Schweine lieben ja Matsch Das Motto lautet: Schweinekuscheln Wo kann man das sonst? Das ist was für mich Jetzt du Ja fein Die Tiere leben im Moment, in diesem Augenblick

Wie Kinder. Jetzt, jetzt – Genau Da kann man auch viel von lernen Jetzt ist wichtig Genau, das entspannt auch Hier staubt das, guck – Das hat sie bestimmt gerne Von dem Suhlen. Toll Seit wann bist du hier auf dem Hof? – Ab und zu, in den Ferien Immer, wenn ich Zeit hab Seit 3 Jahren bestimmt Dann kennst du das ja alles aus der Nähe, schön Kannst du auch mithelfen? – Ja Schweinekuscheln dürfen alle, auch, wenn man nur das Hofcafé besucht * Musik * Das ist toll, diese Vielfalt Es ist schön, den Hühnern zuzuschauen, wie die geschäftig durch ihr Leben gehen Wie die wissen, dass sie um die Mittagszeit ne Pause machen sollen Machen sie auch? – Alle Tiere machen das Da kann man sich was abgucken, wenn man möchte, wirklich Der Kopf wird frei sozusagen – Mein Kopf ist auch schon frei Und eingesaut, guck mal hier… Wuff Es gibt viele sinnliche Momente auf diesem Hof, finde ich Mann muss sie nur wahrnehmen Manch einer muss das wieder lernen Ich hab übrigens noch ein kleines Geschenk dabei für dich Nämlich Kannst du dir vorstellen, was das ist? Ja Das ist eine – …Strandmuschel Hast du da Verwendung für? Bist du ab und zu am Wasser? Ich bin ab und zu am Wasser und hab solche Strandmuscheln nicht Danke schön Wenn du möchtest, habe ich auch ein kleines Geschenk für dich Das ist eine kleine Geschichte von den Tieren und Pflanzen unseres Hofs Natürlich auch von den Menschen – Und von welchem Schaf ist das? Das ist von Milly – Also, mit einem Gruß von Milly Und einer Feder von…? – …König Max, von dem Hahn Ach süß. Ne Geschichte vom Hof Herzlichen Dank Das riecht auch schön nach Schaf – Genau, ist auch nicht gewaschen Mir fällt der Abschied von der Flensburger Förde nicht leicht Ein besonderer Landstrich hier, mit einer besonderen Geschichte, netten Menschen und schön zum Urlaubmachen Am Strand wird jetzt der Rucksack ausgepackt Für unsere roten Strandmuscheln haben wir einiges bekommen Und was haben wir alles erlebt Tolle Natur auf der Geltinger Birk, das Landgut Oestergaard, in Glücksburg eine Schlossprinzessin, super deutsch-dänische Freundschaft Wir entdeckten ein Café auf einem Segelschiff und einen Sonntagsdampfer von 1908 mit edlem Salon Für die Kinder lernten wir, mit Schweinen zu kuscheln Das wars von der Flensburger Förde Ich versuche gleich, das alles einzupacken Mal sehen, ob mir das gelingt Bis zum nächsten Mal Ach ja, und eine Strandmuschel kommt auch für Sie in den Rucksack Das wird ja was Hallo, hallo * Lachen * So, jetzt, alle Profis her Copyright WDR 2019